CDR WineLab® the reliable, complete and fast system of wine analyses

Bestimmung Hefe-assimilierbarer Stickstoff (organisch, anorganisch) in Most

Die Analyse des Hefe-assimilierbaren Stickstoffs (YAN) ermöglicht eine korrekte Steuerung der alkoholischen Gärung. Stickstoffmangel kann zu einer Verlangsamung oder zur Unterbrechung der Gärung führen, was die Qualität und die organoleptischen Eigenschaften des Weins ernsthaft beeinträchtigt. YAN ist die Summe aus zwei Komponenten, dem anorganischen Stickstoff, der im Wein als Ammoniumion vorzufinden und dem organischen Stickstoff, der in der α-Aminoform (Aminosäuren) vorzufinden ist. Die YAN-Analyse mit der CDR-Methode ermöglicht die getrennte Kontrolle der Konzentration der beiden Komponenten, damit die erforderlichen Korrekturen vor und während der alkoholischen Gärung mit hoher Präzision durchgeführt werden können.

Das Set für den organischen Stickstoff ist selektiv für α-Amin, unter Ausschluss von Prolin. Diese Aminosäure, die in hohen Werten im Most vorhanden ist, trägt nicht zu einer besseren Gärung bei, da sie von der Hefe nicht umgewandelt wird. Die CDR-Methode für die Stickstoffanalyse ist genauer als die Formalinzahl, die teilweise Prolin abfängt.

Die Analyse des anorganischen Stickstoffs ist selektiv für Ammonium und ermöglicht, die Menge der dem Most zuzusetzenden Ammoniumsalze anzupassen.

Vorteile der CDR WineLab®-Methode für die Bestimmung des Hefe-assimilierbaren Stickstoffs (YAN)

Die analytische Methode von CDR WineLab® für die Analyse in Wein und Most:

  • ist viel einfacher als die üblicherweise verwendete Formolzahl-Methode und kann autonom im Weinkeller in Echtzeit, ohne den Einsatz von giftigen Substanzen, und mit einer einfachen photometrischen Lesung durchgeführt werden;
  • sieht die getrennte Bestimmung der beiden Stickstoffparameter vor und bietet so die Möglichkeit, etwaige Korrekturen auf eine viel genauere Weise vorzunehmen als bei der Formolzahl-Analyse;
  • Das Ergebnis wird nicht durch das Vorhandensein von Prolin und Hydroxyprolin beeinflusst, Aminosäuren die im Most vorhanden sind, und nicht von Hefen assimiliert.

Methodik

Prinzip des Tests

Für die Analyse des anorganischen Stickstoffs:

Ammonium reagiert enzymatisch mit NADH und α-Ketoglutarat und bildet NAD+ und Glutamat. Die Abnahme der Absorption der NADH-Lösung, gemessen bei 366 nm (Endpunkt), ist proportional zur Menge des anorganischen Stickstoffs in der Probe.

...

Für die Analyse des organischen Stickstoffs:

α-Aminostickstoff reagiert in Gegenwart von N-Acetyl-L-Cystein mit dem o-Phthalaldehyd unter Bildung des Isoindolderivats. Die bei 366 nm (Endpunkt) gemessene Differenz der Absorption korreliert mit der Menge an organischem Stickstoff, ausgedrückt in mg/l Stickstoff.

...

Kalibrierkurve

Organischer Stickstoff

Die Kalibrierkurve des CDR WineLab® für die Analyse von organischem Stickstoff in Most, die mit Referenzmethoden erstellt wurde, bestätigt die ausgezeichnete Linearität des Systems über den gesamten Messbereich.

...

Anorganischer Stickstoff

Die Kalibrierkurve des CDR WineLab® für die Analyse von anorganischem Stickstoff im Most, die mit Referenzmethoden ermittelt wurde, bestätigt die hervorragende Linearität der Methode über den gesamten Messbereich.

...

Reagenzien-Kit

Messbereich

AnalyseMessbereichAuflösungWiederholbarkeit

Analysegeräte für die Qualitäts- und Prozesskontrolle bei der Weinherstellung

image

CDR WineLab®

  • komplettes Analyse-Panel, wird bereits konfiguriert geliefert
  • bis zu 16 Bestimmungen gleichzeitig
  • Möglichkeit, Analysen an derselben Probe durchzuführen
  • integrierter Drucker
  • komplette Anschlüsse (LAN - USB - Bluetooth - Barcode-/QR-Code-Leser)
image

CDR WineLab® Jr

  • Teilanalyse-Panel, implementierbar, wird mit 3 Analysen Ihrer Wahl geliefert
  • bis zu 3 Bestimmungen gleichzeitig
  • drahtlose Verbindung zu externem Drucker
  • USB-Anschlüsse