Die Forscher des chemischen Labors von CDR haben diese Studie durchgeführt, um nachzuweisen, dass die von CDR BeerLab® gebrauchte Methode zur Bestimmung des Gesamtschwefeldioxidgehalts in Bier sehr genau und reproduzierbar ist.

Sulfite werden häufig als Zusatzstoffe in Getränken verwendet, um Oxidationszersetzung und Bakterienwachstum während der Herstellung und Lagerung zu verhindern.

Insbesondere gilt Schwefeldioxid als wichtigster Zusatzstoff für die Haltbarkeit von Bier, da es die Oxidation hemmt. Es wird von Brauereien in Form von Kaliummetabisulfit (K2S2O5) verwendet, das gemeinhin als E224 bekannt ist.

Es wurden verschiedene Methoden entwickelt, um den genauen Gesamtschwefeldioxidgehalt (SO2) in Bier zu bestimmen, da dies für die Einhaltung der geltenden Vorschriften unerlässlich ist.

CDR schlägt hierzu eine neue Methode vor, die einfacher und schneller ist als herkömmliche Verfahren und welche die EBC-Methode (European Brewery Convention) optimiert.

CDR BeerLab® bestimmt den Gesamtschwefeldioxidgehalt im Bier mit einem einzigen, einfach zu bedienenden Analysator, der auch von nicht fachmännischem Laborpersonal verwendet werden kann. Auf diese Weise kann die Brauerei die Qualitätskontrolle in allen Phasen der Bierherstellung verbessern, da sie in der Lage ist, chemische Analysen in Echtzeit in der eigenen Anlage durchzuführen.

Ergebnisse der Studie

Die Linearität der Methode wurde mit entionisiertem Wasser getestet und die Kalibrierung mit Standardlösungen durchgeführt.

...

Ergebnisse der Wiederholbarkeitstests der Analysemethode CDR BeerLab® für die Bestimmung des Gesamtschwefeldioxidgehalts in Bier.

...

Ergebnisse der Wiederholbarkeitstests der Analysemethode CDR BeerLab® für die Bestimmung des Gesamtschwefeldioxidgehalts in Bier.

...

ArticleData image
Laden Sie die vollständige Studie der Forscher des chemischen Labors von CDR herunter: “CDR BeerLab® method for the determination of total SO2 in beer“

Herunterladen